Aufbau des Studiengangs

Der Weg zum Innovator in Überblick!

Der Masterstudiengang "Innovation im Mittelstand" setzt sich aus zehn aufeinander abgestimmten Fachmodulen, sowie zwei begleitenden Praxisprojekten und der abschließenden Masterarbeit zusammen. Diese Kombination aus Theorie und Praxis ermöglicht den Studierenden, sowohl die theoretischen Grundlagen zu erlernen, als auch die nötigen praktischen Erfahrungen zu sammeln.

1. Semester

Die ersten Fachmodule "Grundlagen Innovation und wissenschaftliches Arbeiten" und "Moderation und Kreativität" dienen als wissenschaftliche und methodische Grundlage für das Innovationsmanagement und die Ideenfindung. Neben umfassender Methodenkompetenz in Kreativitätstechniken werden dabei Formen und Verhaltensweisen von Innovationen vermittelt. Ergänzt werden diese durch die Fachmodule "Trendanalyse und Strategieentwicklung" sowie "Chancen-/ Risikenanalyse und Zukunftstechnologien", mit welchen vielfältige, im Mittelstand entwickelte Methoden von der analytischen Herangehensweise an Trends und Innovationen bis hin zur Ableitung geeigneter Unternehmensstrategien vermittelt werden.

 

2. Semester

Für Veränderungen in Unternehmen ist die richtige "Kommunikation im Team und Change-Management" notwendig. Dazu werden Methodenkompetenzen und Soft Skills vermittelt, die erforderlich sind, um Veränderungsprojekte anstoßen und erfolgreich umsetzen zu können. Ein wichtiger Ansatzpunkt für Veränderungen bieten oft die "Logistik- und Produktionssysteme" der Unternehmen. Um Verbesserungspotenziale zu erkennen und langfristige Wettbewerbsvorteile zu sichern werden den Studierenden dafür umfassende Kenntnisse über aktuelle Produktionstechnologien und -verfahren, sowie das Instrumentarium zu kontinuierlichen Verbesserungsprozessen bei bestehenden Logistik- und Produktionssystemen vermittelt.

Auch das Marketing bietet durch die Kundennähe ein weiteres Feld für Innovation und Veränderung in Unternehmen. Dazu wird den Studenten im Modul "Marketing und Market Research" die notwendigen Kompetenzen und Methoden vermittelt, um kleine und mittlere Unternehmen von der Marktforschung über die Preisfindung bzw. Preisstrategien bis zur tatsächlichen Produkteinführung zu führen.

Um innovative Ideen am Markt erfolgreich platzieren zu können, müssen diese zuvor analysiert, bewertet und anschließend bei ihrer Einführung gesteuert werden. Das Modul  "Bewertung von Innovationsprojekten und Businessplan" bietet dazu den geeigneten Rahmen, in dem die Studenten bei der Erstellung eines Businessplans zu ihren eigenen Ideen angeleitet und begleitet werden. Damit der Businessplan im Anschluss von der „Blaupause“ zum Markterfolg wird, werden umfassende Kenntnisse im Bereich Projekt- und Innovationscontrolling vermittelt.

 

3. Semester

Unter Berücksichtigung der Entscheidungssituation im Mittelstand, werden die Studenten im Modul "Management Informationssysteme und Enterprise Ressource Planning" dazu befähigt, die spezifischen Informationsbedarfe der Unternehmensleitung zu eruieren und in ein Anforderungsprofil umzusetzen, um eine Auswahl entsprechender Systeme aus Sicht der Entscheidungsträger zu ermöglichen.

Im letzten Fachmodul "Entrepreneure, Werte und Führung" sind das Kennenlernen und Anwenden innovativer Methoden der Führung, zeitgemäßen Mitarbeitermotivation und Aspekte interkultureller Kompetenz zentrale Elemente. Zum Austausch und Diskurs werden Unternehmer und Gründer eingeladen, die sich durch ihre Wertorientierung und -vermittlung sowie durch besondere Innovationsimpulse einen Namen gemacht haben.

Das 3. Semester wird mit dem Mastermodul abgeschlossen. Die Masterarbeit mit Kolloquium umfasst die Vorbereitung und Durchführung der Abschlussarbeit zur wissenschaftlichen Anwendung der erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten auf ein spezifisches Thema.

 

Studienbereiche

Jedes der zehn oben genannten Fachmodule setzt sich aus mehreren aufeinader abgestimmten und eigens für diesen Studiengang neu konzipierten Lehrveranstaltungen zusammen.

Die Fachmodule fokussieren sich inhaltlich auf die Vermittlung wissenschaftlich-theoretischer und methodisch-handwerklicher Grundlagen. Die Lehrveranstaltungen in den einzelnen Fachmodulen orientieren sich an praktischen Themenstellungen und bereiten die Studierenden auf die spätere Tätigkeit in der Wirtschaft vor.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt für das Wintersemester 2014/15!